"Die Bibel und das Meer"

Das Meer, es hat wahrhaftig biblischen Rang. Mit dem Meer strafte Gott die Menschen für ihren sittenlosen Lebenswandel - DIE SINTFLUT. Das Meer gab aber auch den Weg frei, zur Flucht aus Sklaverei und Elend - Moses und die Israeliten flohen durch das rote Meer aus Ägypten. Das Meer ist auch heute noch Hoffnung und Tod zugleich - die Flucht über die Ägäis und über das Mittelmeer - eine Tragödie biblischen Ausmaßes.

Frank Otto Sperlich versucht mit seiner Ausstellung eine Wechselwirkung der Termini Meer und Bibel herzustellen.

In der unteren Etage kann man unter anderem vier Szenen aus dem Alten Testament sehen. Neben der „Sintflut“ findet man auch die Themen Feindseligkeit gegenüber Fremden und Verfall der Sitten in den Bildern „Lot's Bedrängnis in Sodom“, Habgier im „Tanz um das goldene Kalb“ und natürlich die „Vertreibung aus dem Paradies“.

In der oberen Etage ist das Meer in seinen verschiedenen Facetten und Ausdrucksformen zu betrachten. Das Meer in seiner Schönheit und Urgewalt -die URSUPPE. Das Meer als Verheißung und Fluchtweg in „Ägäis - das Tor zu Abendland„ und ein Versuch das Meer mit dem Mittel der Popart darzustellen. Da gibt es aber auch den Schutzort vor dem Meer - den Hafen.

Das Bild „ Summer in the City„ kann als Hinweis auf die Berliner Herkunft des Malers verstanden werden.

Die Ausstellung  „Bibel und Meer“ ist noch bis zum 31. Januar 2017 im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora zu sehen und kann kostenfrei besucht werden.

 
Tanz um´s goldene Kalb (c) Frank Otto Sperlich 
Tanz um´s goldene Kalb (c) Frank Otto Sperlich
Sintflut (c) Frank Otto Sperlich 
Sintflut (c) Frank Otto Sperlich
Seestück (c) Frank Otto Sperlich 
Seestück (c) Frank Otto Sperlich
 

In der KunstGalerie des Naturerbe Zentrums Rügen werden ganzjährig zeitgenössische Arbeiten Rügener und überregionaler Künstler gezeigt. Alle zwei Monate wechseln die Arbeiten, die meist im Kontext zur hiesigen Landschaft und Natur stehen. Die Ausstellungsflächen sind kostenlos und für die Besucher kostenfrei anzuschauen. Dies soll vor allem regionale Künstler unterstützen.

Naturerbe Zentrum Rügen
Forsthaus Prora 1
18609 Ostseebad Binz / OT Prora
Tel. +49 38393 / 66 22 00
info@nezr.de


Eine Einrichtung der