Naturführerschein

Beim Naturführerschein erleben die Kinder gemeinsam mit unseren Umweltpädagogen die nahegelegene Natur mit allen Sinnen. Umweltpädagogische Spiele, motorische Übungen sowie Sinnesübungen bringen den Kindern die Natur mit der vielfältigen Pflanzen und Tierwelt auf spielerische Weise näher.

Der Naturführerschein setzt sich aus 10 verschiedenen, teils aufeinander aufbauenden Modulen zusammen und ist für Kinder im Alter von 4 - 6 Jahren konzipiert. Sei es am Lebensraum "Kleiner Jasmunder Bodden", im Wald oder auf Wiesen, ob es um große Bäume geht oder um kleine Krabbelwesen; allem und jedem forschen wir gemeinsam hinterher. Ohne es bewusst zu merken, eignen sich die kleinen Entdecker viel Wissenswertes zur Biologischen Vielfalt an und lernen nachweislich von klein auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Mit verschiedenen umweltdidaktischen Methoden wie Rollenspiele, Geschichten erzählen, Mikroskopie, Kreativspielen, Bestimmungsübungen, zeichnen oder mit Naturmaterialen basteln, werden spielerisch mit Neugier und Bewegungsdrang die verschiedenen Ökosysteme entdeckt und begriffen. Neben umweltdidaktischen Inhalten und Methoden sind die Spiele und Aufgaben so zugeschnitten, dass speziell sprachliche, motorische und soziale Kompetenzen der Kinder gefördert werden.

Nach der spielerischen Wissensvermittlung folgt am letzten Termin eine kleine Abschlussprüfung auf dem Baumwipfelpfad, bei der die Kinder das gelernte Wissen reflektieren und anwenden müssen. Alle Teilnehmer erhalten im Anschluss daran eine Urkunde überreicht.

Die Methodik und Didaktik des Naturführerscheins können regional und individuell angepasst werden. Daher führen wir den Naturführerschein nach Absprache auch in der näheren Umgebung der Kindertagesstätte durch.

Vorrangiges Ziel ist es neben umweltdidaktischen Inhalten und Methoden speziell sprachliche, motorische und soziale Kompetenzen der Kinder zu fördern. Daher wurde dieses Projekt mit dem Zertifikat "UN-Dekade Biologische Vielfalt 2017" durch die deutsche UN-Dekade ausgezeichnet. Weitere Details zu diesem UN-Dekade Projekt erhalten Sie hier: UN-Dekade Biologische Vielfalt 2017 .

 

Dauer:                  10 Wochen, je ein Termin á 90 – 120 Minuten

Zielgruppe:           Kita, Vorschulkinder im Alter von 4 – 6 Jahren

Teilnehmerzahl:     Maximal bis zu 8 Kinder pro Gruppe

Kosten:                 auf Anfrage

 

Haben Sie Interesse an dem Programm "Naturführerschein"? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Bewohnern des Boddens auf der Spur 
Bewohnern des Boddens auf der Spur
Kleine Forscher im NaturLabor 
Kleine Forscher im NaturLabor
Die Natur mit allen Sinnen erleben 
Die Natur mit allen Sinnen erleben
 

Bezug zur biologischen Vielfalt

Die Umsetzung der Biodiversitäts-Konvention erfolgt auf verschiedenen Ebenen. Das zentrale Anliegen der UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland ist Menschen für die Natur begeistern und für den Erhalt der biologischen Vielfalt zu motivieren. Mit dem Naturführerschein wird auf spielerische und kreative Weise ein Zugang zur Biologischen Vielfalt vermittelt und sichtlich Begeisterung dafür geweckt. In dem regionalen Ansatz lernen die Kinder als kleine Entdecker die Variabilität der Ökosysteme Rügens mit ihrer Flora und Fauna kennen. In Beschäftigung und Vertiefung in den einzelnen Modulen des Naturführerscheins wird der Bogen zur globalen Dimension der Biologischen Vielfalt gespannt. So können die jungen Forscher zum Abschluss des Naturführerscheins einen (ökosystemaren) Bezug der Landschaft Rügens zu einem globalen Netz der Biodiversität herstellen.

Naturerbe Zentrum Rügen
Forsthaus Prora 1
18609 Ostseebad Binz / OT Prora
Tel. +49 38393 / 66 22 00
info@nezr.de


Eine Einrichtung der